StartSportHennefer Bilanz FVM – Ü-Meisterschaften 2024: Plätze 4 und 6

Hennefer Bilanz FVM – Ü-Meisterschaften 2024: Plätze 4 und 6

(noma) Mit zwei Mannschaften, dem Ü40-Kreismeister 2024 und einem Ü60-Team war der FC Hennef 05 am Sonntag, 2. Juni, bei den diesjährigen Verbandsmeisterschaften vertreten. Beide Alterskategorien spielten in Turnierform auf den oberen Rasen- bzw. Kunstrasenplätzen der Sportschule ihre Meister aus. Unser Verein war damit als einziger Teilnehmer mit zwei Mannschaften vertreten. Insgesamt waren (einschl. unseren Teams) 18 Mannschaften am Start.

Bei den Ü40ern waren acht Vereinsmannschaften, die um den Siegerpokal in zwei Gruppen kämpften. Im Finale standen sich dann gegen 14.30 Uhr die Mannschaften von Bayer 04 Leverkusen und TuS Rheinland Dremmen gegenüber. Die Traditionsmannschaft setzte sich am Ende mit 2:0 durch. Beide Endspielgegner nehmen auch an der "Westdeutschen Ü40-Meisterschaft" im Herbst in Duisburg teil.

Unser Turnierverlauf: Im 1. Gruppenspiel gab es ein 1:1 (Tor: Michael Theuer) gegen SV GW Brauweiler. Dann folgte ein 7:1-Kantersieg gegen SV Beuel. Thomas Schneider eröffnete den Torreigen mit dem 1:0 nach vier Minuten und lies sofort danach das 2:0 folgen. Valdet Jakurtaj traf eine Minute später zum 3:0, ehe dann der Ehrentreffer des überforderten Gegners fiel. Theuer (9.) und Mario Findeklee (11.) waren die nächsten Torschützen. Aber mit diesem, bis dahin 5:1-Ergebnis, waren unsere Fußballer nicht zufrieden und markierten noch zwei weitere Treffer (Schneider/11.) und Marco Strathausen (13.). Einmal in Schusslaune, so die Meinung unserer Kreismeister 2024, musste auch der nächste Gegner SuS Herzogenrath mit einem 5:1 (Torschützen: Schneider (3), Theuer und Findeklee) den Kürzeren ziehen. Damit war der Gruppensieg errungen.

Im Halbfinale kam es dann zum wohl spannesten Ü40-Turnierspiel überhaupt. Die "Bayer-Spieler" zeigten merklich Respekt vor unserem Team, das von Chris Rauen sehr gut ein- und aufgestellt war. Vom gesamten Spielverlauf her hatten unsere Spieler mehr Ballbesitz und auch die besseren Torchancen. Doch leider reichte es nicht für einen Treffer der dann (wahrscheinlich) für den Einzug ins Finale ausgereicht hätte. So endete das Match torlos. Im anschl. Neunmeterschießen setzten sich dann die Leverkusener mit 4:3 erfolgreich durch. Für uns trafen Theuer zweimal und Stefan Beer einmal.

Im direkten 9-Meterschießen um die Plätze 3 und 4 hatte dann der Gruppengegner Brauweiler die besseren Nerven und gewann das Schießen mit 3:1. Für uns war Theuer erfolgreich.

Im Team standen: S. Ridder, M. Theuer, Th Schneider, R. Merten, T. Emini, St. Beer, M. Szewsczyk, M. Strathausen, M. Findeklee und V. Jakurtaj.

Bei der Ü60er Meisterschaft nahmen außer uns nur noch die SpVg Porz als Vereinsmannschaft teil. Alle anderen acht Teams waren entweder Kreis-Auswahl- oder Spielgemeinschaften. Den Meisterschaftspokal sicherte sich um kurz vor 15 Uhr die Spielgemeinschaft Alemannia Aachen/DJK FV Haaren.

Leider konnte unsere Mannschaft die eigenen Erwartungen nicht erfüllen. In dieser Mannschaft fehlt(e) einfach ein Goalgetter. Alles andere hat (eigentlich) gepasst. Das zeigten auch die vier Gruppenspiele gegen die Kreisauswahl Heinsberg, die Auswahl Bonn, die SG Dahlem-Schmidtheim/SF Fi`heim und die Kreisauswahl Berg. Alle Begegnungen endeten torlos. So blieb am Ende "nur" der 3. Gruppenplatz übrig. Ein einziger Sieg hätte ausgereicht, um sich für das Halbfinale zu qualifizieren.

Im direkten 9-Meter-Entscheidungsschießen um die Plätze 5 bzw. 6 unterlag unsere Mannschaft dann gegen Porz mit 6:7 Toren. So erzielte Uwe Freitag mit dem ersten Schuß zugleich auch das erste Turniertor und ließ noch ein weiteres im Verlauf folgen. Erfolgreich waren zudem noch Stefan Hopen und Ingo Thomas je zweimal.

Im Team wirken mit: L. Leinhos, U. Freitag, M. Schöffel, W. Siebert, I. Thomas, U. Brandt, St. Hopen und M. Wermter.

Ähnliche Artikel
- Anzeige -

News

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner