StartSportJudo-Landesfinale der Schulen in Duisburg

Judo-Landesfinale der Schulen in Duisburg

Veranstaltung im Rahmen von „Jugend trainiert für Olympia“

In der Judohalle der Sportschule Wedau in Duisburg wurde am 25. Juni das Landesfinale der Schulen im Rahmen des Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ ausgetragen. Teilgenommen haben die besten Schulen der fünf Landesbezirke Köln, Arnsberg, Münster, Detmold und Düsseldorf. Für die Gesamtschule Meiersheide Hennef (männlich) gingen vier hochmotivierte Kämpfer an den Start: Maxim Rauch (-35kg), Daniel Rempel (-40kg), Julian Augst (-46kg) und Oliver Kulaga (+55kg), alle erfolgreiche Mitglieder des Judo Clubs Hennef. Leider konnte die Gewichtsklasse bis 55kg nicht besetzt werden und so musste die Mannschaft noch härter in die Kämpfe gehen, damit ausreichend Punkte gesammelt werden konnten.

Die erste Runde gegen das Ceciliengymnasium Bielefeld (RB Detmold) endete mit 4:1 zu Gunsten der GS Meiersheide. In der zweiten Runde mussten die Hennefer gegen den gefürchteten Titelverteidiger Ruhr-Gymnasium Witten (RB Arnsberg) antreten, gewannen aber auch hier mit 3:2. Ebenso die dritte Runde gegen die Gesamtschule Hardt aus Mönchengladbach (RB Düsseldorf), diese mit 3:1 als Gewinner. So stand die letzte und entscheidende Prüfung gegen das Goethe-Gymnasium aus Ibbenbüren (RB Münster) an. Die Judoka aus Hennef gewannen mit 4:1.

Damit stand die GS Meiersheide als Gewinner der Bezirksschulmeisterschaften (männlich) fest und erhielt das Ticket zum Bundesfinale am 15. bis 19. September in Berlin. Die Freude darüber war riesig, da es die erste Teilnahme am Bundesfinale für die GS Meiersheide aus Hennef ist.

Ähnliche Artikel
- Anzeige -

News

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner