6.8 C
Hennef

28. Januar: Gebürtige Henneferin wird Pfarrerin in Hennef

Die evangelischen Gemeindeglieder in Hennef kennen sie seit Jahren als Mitarbeiterin in der Altenarbeit sowie als Predigerin auf der Kanzel der Christuskirche – nun tritt Tanja Harrenberger voller Vorfreude ihre erste ordentliche Pfarrstelle an. "Ich bin ganz gespannt, was mich an neuen Arbeitsfeldern hier in Hennef erwartet", sagt die 45-Jährige.

In einem Festgottesdienst am Sonntag, 28. Januar, um 9.30 Uhr führt Superintendentin Almut van Niekerk in der Hennefer Christuskirche die Theologin in die kreiskirchliche Pfarrstelle zur Entlastung des Skriba ein.

Dieses Amt des zweiten Stellvertreters der Superintendentin hat seit 2022 der Hennefer Ortspfarrer Dr. Stefan Heinemann inne. Einen Teil seiner Aufgaben in der Hennefer Kirchengemeinde übernimmt Tanja Harrenberger seit dem Jahreswechsel.

Hennef ist für die 45-Jährige vertrautes Terrain, stammt sie doch selbst von hier – aufgewachsen ist Harrenberger im Ortsteil Dahlhausen. Nach ihrem Studium in Wuppertal und Bonn absolvierte sie ihr Vikariat in Essen. Danach sattelte sie beruflich auf und qualifizierte sich zusätzlich als Altentherapeutin.

Für die Kirchengemeinde Hennef war es ein Glücksgriff, Harrenberger 2017 mit dieser Doppelqualifikation als ordinierte Volltheologin und als Altentherapeutin mit Ortskenntnis im Bereich der Altenarbeit einstellen zu können. In der Kirchengemeinde Siegburg setzte sie seit 2021 als Pfarrerin im Probedienst ihren Weg in den Pfarrdienst fort.

Ihre halbe Stelle in der Altenarbeit der Kirchengemeinde behält Harrenberger auch nach dem Antritt ihrer ersten ordentlichen Pfarrstelle bei.

ähnliche artikel

- Anzeige-spot_img

neueste artikel

- Anzeige-spot_img
DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner