8 C
Hennef
8 C
Hennef
Sonntag 21. April 2024

Bürgermeister begrüßte neue Leiterin des Interkult

"Bereits im Studium hat mich die interkulturelle Arbeit sehr interessiert. Dieses Thema war dann auch der Schwerpunkt meiner Diplomarbeit", sagte Verwaltungswirtin und Sozialpädagogin Birgitta Reisch, die seit Dezember des letzten Jahres die interkulturelle Beratungs- und Begegnungsstätte der Stadt Hennef, kurz Interkult, leitet. Bürgermeister Mario Dahm besuchte das Interkult auf der Wippenhohner Straße und begrüßte die neue Leiterin: "Mit der neuen Leitungsstelle stärken wir unser Interkult als wichtigen Ort der Integration und Begegnung, des kulturellen Austausches und der sozialen Beratung und Hilfestellung für alle Henneferinnen und Hennefer. Für diese wichtige gesellschaftliche Aufgabe stehen nun mehr personelle Ressourcen zur Verfügung. Ich freue mich, dass mit Birgitta Reisch eine erfahrene Kollegin diese neue Aufgabe übernommen hat."

Das Interkult steht allen einheimischen und zugewanderte Bürgerinnen und Bürgern offen, die fachliche Beratung und Orientierungshilfe für das tägliche Leben benötigen, die andere Kulturen kennenlernen möchten und sich mit Menschen austauschen wollen.

Birgitta Reisch ist bereits seit Juli 2007 bei der Stadt Hennef beschäftigt. Im Amt für Kinder, Jugend und Familie arbeitete sie in den Arbeitsfeldern Allgemeiner Sozialer Dienst, Jugendgerichtshilfe und Amtsvormundschaft. Als Amtsvormund betreute sie seit 2015 unter anderem unbegleitete minderjährige Flüchtlinge aus verschiedenen Ländern. Damals entstand der Kontakt zu Interkult. Seit Sommer 2020 ist Birgitta Reisch zudem stellvertretende Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Hennef.

Das Interkult im Einzelnen

Das Interkult ist die interkulturelle Beratungs- und Begegnungsstätte der Stadt Hennef für einheimische und zugewanderte Bürgerinnen der Stadt Hennef. Die Angebote und die Beratung sind kostenlos und vertraulich. Für Beratung nicht-deutschsprachiger Bürgerinnen stehen Übersetzerinnen in verschiedenen Sprachen zur Verfügung, die nach Bedarf eingesetzt werden. Geflüchteten Menschen können zur Beratung, Orientierung und Integration ehrenamtlich tätige Integrationspaten vermittelt werden. Neben der Beratung bietet das Interkult eine Vielzahl von Kreativkursen und Begegnungsangeboten.

Angebote:

• Beratung und Begleitung bei sozialen, behördlichen, familiären und persönlichen Anliegen

• Krisenintervention in akuten Notlagen

• Zusammenarbeit mit Behörden, Fachdiensten und Beratungsstellen

• Spezielle Beratungsangebote für Frauen

• Begegnung und Austausch der Kulturen in verschiedenen Gruppenangeboten

Wer sich ehrenamtlich im Interkult engagieren möchte, kann sich bei Birgitta Reisch Telefon: 02242/888-545 informieren.

Die Aufgaben der ehrenamtlich Engagierten sind die Begleitung von Neuzuwandererinnen, aber auch bereits länger hier lebende Menschen mit Migrationshintergrund, Hilfe und Unterstützung bei der Orientierung in der neuen Umgebung und im Alltag sowie Hilfe bei Sprachschwierigkeiten, im Kontakt mit Behörden, Ärzten, Schulen und Kindergärten.

Weitere Infos zum Interkult und den Angeboten gibt es unter: https://interkult.stadt-hennef.de.

ähnliche artikel

- Anzeige-spot_img

neueste artikel

- Anzeige-spot_img
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner