Hennefs Ü40 Team 1 steht im KM-Finale

StartSportHennefs Ü40 Team 1 steht im KM-Finale

Hennefs Ü40 Team 1 steht im KM-Finale

Zwei Halbfinal-Siege – 4:1 und 3:2 gegen FSV Neunkirchen-Seelscheid

(noma) Wieder stehen die Hennefer im diesjährigen Finale der Ü40 Kreismeisterschaft, das am Samstag, 4. Mai, vom Bröltaler SC auf dem Sportplatz in Ruppichteroth ausgetragen wird. Gegner ist der Dauerrivale, die Sportfreunde Troisdorf 05, die ihre beiden Halbfinalspiele mit 7:0 bzw. 7:2 gewannen. Die vier Halbfinalbegegnungen wurden am 8. und 15. April ausgetragen.

1. Halbfinal-Hinspiel: FSV N`kirchen-S. – FCH05 I 1:4

Schon in der 1. Minute wurde ein Neunmeter gegen Hennef gepfiffen. Diesen Strafstoß parierte bravourös Keeper Sjard Ridder. Im weiteren Verlauf übernahmen die FC05er die Spielkontrolle und mit der Zeit häuften sich die Tormöglichkeiten und auch die Defensive stand sicher. Mit einem feinen Sololauf gelang Michael Theuer nach 19 Minuten die 1:0-Führung. In der 29. Spielminute war Giovanni Calabrese der 2:0-Torschütze mit großer Unterstützung des Heimtorhüters.

Die zweite Hälfte begann, wie auch schon der erste Durchgang, mit einem Strafstoß. Diesmal aber für das Team von Chris Rauen. Die Gelegenheit, auf 3:0 zu erhöhen, ließ sich Michael Todaro nicht nehmen. Nach 40 Minuten dann das vierte FCH05-Tor, Torschütze Marco Strathausen. Durch Unachtsamkeit der Hennefer gelang dem Gastgeber nach 51 Minuten der Ehrentreffer.

2. Halbfinal-Rückspiel: FCH05 I – FSV N`kirchen-S. 3:2

Mit etwas Verspätung bei teilweisem Nieselregen begann das Rückspiel, in dem Hennef spielerisch überlegen war und den Ton angab. Die 05er ließ den Gast viel laufen und das eigene Kombinationsspiel konnte sich sehen lassen. Nach nur sechs Minuten war es Valdet Jakurtaj, der den Ball zum 1:0 ins gegnerische Gehäuse beförderte. Acht Minuten vor dem Halbzeitpfiff brachte Rüdiger Bodemanns Treffer das beruhigende 2:0.

Abwehrstratege Maik Szweczyk war in der 45. Minute der nächste Torschütze zum 3:0. Damit war endgültig der Einzug in das Finale gesichert. Das änderten auch nicht die beiden nächsten Treffer der FSV-Spieler in der 52. und in der 55. Minute.

Zum Einsatz in beiden Spielen kamen: Sjard Ridder, Michael Todaro, Giovannie Calabrese, Marco Strathausen, Essi Zamani, Valdet Jakurtaj, Roman Merten und Maik Szweczyk.

Je ein Spiel absolvierten: Christ Rauen, Rüdiger Bodemann, Taner Emini und Michael Theuer.

RELATED ARTICLES

Most Popular

Recent Comments

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner