Reger Andrang im historischen Katharinenturm

StartSonstigesReger Andrang im historischen Katharinenturm

Reger Andrang im historischen Katharinenturm

Turmmuseum Stadt Blankenberg startet in die neue Museumssaison

Der Leiter des Turm- und Weinbaumuseums in Stadt Blankenberg, Walter Keuenhof, konnte Ende April im Beisein zahlreicher Ehrengäste, darunter der Bürgermeister der Stadt Hennef, Mario Dahm, und der Vize-Bürgermeister der Stadt Hennef, Thomas Wallau, den Startschuss in die Museumssaison tätigen.

Das außergewöhnliche Museum im Turm von Stadt Blankenberg birgt zahlreiche Schätze zur Stadtgeschichte. Darunter beispielsweise Reste der 720 kg schweren Glocke der Pfarrkirche, die bei dem verheerenden Brand der Kirche im Jahre 1983 zerstört wurde. Alte Handwerkskunst – Schusterarbeiten und ein dank Ulrike Broich im Einsatz befindlicher Webstuhl – ist im Museums ebenso in der Praxis zu bestaunen wie eine hervorragend restaurierte Samtfahne des „Kameradschaftlichen Vereins Blankenberg und Umgegend“ aus dem Jahr 1904 bzw. eine bedruckte Wollfahne des „Turnvereins Stossdorf“ von 1906. Die Wiederherstellung der Fahnen verdankt das Museum der großartigen Arbeit der Textilrestauratorin Anja Lienemann.

„Für die Saison 2024 haben wir eine spannende Kinder-Turm-Rallye durch unser Turmmuseum entwickelt. Wir freuen uns, wenn die Kinder auf Erkundungstour gehen und Spaß am Entdecken haben“, so Walter Keuenhof. Zur Belohnung für das Lösungswort der Turm-Rallye erhalten die Kinder einen Chip für ein Eis aus der Eismanufaktur von Franz und Laura Drecker, Restaurant „Zum Alten Turm“. Für die Entwicklung und die Ausgestaltung der Kinder-Turm-Rallye bedankte er sich ausdrücklich bei dem stellvertretenden Museumleiter Gerd Fähling.

Walter Keuenhof nutze zudem die Gelegenheit, sich bei den vielen helfenden Händen, die oft im Hintergrund bleiben, ausdrücklich für viele Stunden ehrenamtlicher Arbeit zu bedanken. Unterstützer aller Richtungen, ob Feuerwehr, Maler- oder Schreinerarbeiten seien hier nur beispielsweise genannt. Bertram Hauf nannte Walter Keuenhof an dieser Stelle, stellvertretend für die vielen unermüdlichen Helfer des Museumsteams. Auch machte er darauf aufmerksam, dass es gelungen sei, die sonntäglichen Öffnungszeiten in der Saison auf die Zeit von 14 bis 17 Uhr zu verlängern. Ohne die vielen Hände der Stadt Blankenberger wäre dies nicht möglich gewesen. Der Saisonstart war ein gelungenes Ereignis erfolgreicher Museumsarbeit in Stadt Blankenberg.

RELATED ARTICLES

Most Popular

Recent Comments

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner