Jahresabschlussfahrt der Senioren Union Hennef

StartSonstigesJahresabschlussfahrt der Senioren Union Hennef

Jahresabschlussfahrt der Senioren Union Hennef

Hennef-rf- Traditionell geht die letzte Fahrt des Jahres der Senioren Union Hennef zu einem Weihnachtsmarkt in der näheren oder auch mal etwas weiteren Umgebung. So trafen sich 42 Mitglieder und Freunde am Mittwochmorgen am "Place le Pecq", um mit Fahrer Michael und seinem modernen Reisebus Richtung Essen zu starten. Vorstandsmitglied Hella Jansen, Spezialistin für Weihnachtsmärkte, hatte die Gäste bereits vorher mit einem "Weckmann" sehr herzlich begrüßt. Ziel war zunächst die Villa Hügel. Auf der kurzweiligen Fahrt erzählte Sie, welche Jahresabschlussfahrten die SenU seit 2015 organisiert und durchgeführt hatte. Natürlich galt es, nicht nur die Weihnachtsmärkte zu besichtigen, sondern in Bernkastel-Kues war eine Stadtbesichtigung, in Wiesbaden gehörte der Besuch der russ. orthodoxen Kirche auf dem Neroberg dazu. Man fuhr nach Hattingen zur Heinrichshütte und Goethe war Thema in Wetzlar, in Frankfurt war es das Städelmuseum. 2020 und 2021 bremste die Pandemie das Orga-Team aus. Aber 2022 desto mehr Aachen, der Dom und natürlich wie bei allen vorherigen, der Weihnachtsmarkt oder die Weihnachtsmärkte.

In diesem Jahr nun Essen. Am Vormittag der Besuch der Villa Hügel. Imposant schon die Einfahrt in die 28 Hektar große Parkanlage zu den beiden Gebäudetrakten. Die Besucher aus Hennef wurden empfangen von der Kunsthistorikerin Dr. Christine Kampf und einer Kollegin. In zwei Gruppen und mit einem "Knopf im Ohr" ging die einstündige Führung los. Natürlich konnten nicht alle mittlerweile erschlossenen 399 Räume der Villa besichtigt werden. Man kann nicht beschreiben, was Alfred Krupp 1870 begonnen hat und von den nächsten Generationen fortgesetzt wurde. Im Erdgeschoss des Hauptgebäudes die offiziellen Gesellschaftsräume wie Empfangssalon, Speisesaal und Bibliothek, ausgestattet mit historischen Möbeln, Familienportraits und wertvollen flämischen Wandteppichen. Im ersten Stockwerk die "Obere Halle", ein repräsentativer Wohnraum und Festsaal mit imposanten Wandteppichen, ein Arbeitszimmer mit einem massiven Doppelschreibtisch. "Die Villa Hügel ist ein Familienwohnsitz und Erinnerungsort, sie ist weit mehr als ein imposanter Unternehmerwohnsitz, sie ist ein Symbol des Zeitalters der Industrialisierung Deutschlands." (Alfred Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung).

Nach so viel eindrucksvoller Geschichte ging es dann weiter zum Hauptbahnhof nach Essen. Von dort ist es noch ein kleiner Fußweg zum "Internationalen Weihnachtsmarkt Essen". "Budenzauber, Glühweinduft und Lichterglanz" versprechen die Veranstalter in rund 170 Hütten auf fünf Plätzen in der Innenstadt. Bei einem Onlinevoting wurde dieser Markt in Europa auf Platz 6 und in Deutschland auf Platz 1 gewählt. Ein vielseitiges Angebot an diversen Speisen und Getränken erwartete die Hennefer Besucher und hier können auch nur "Highlights" genannt werden, wie auf dem Theaterplatz "Das Honighaus" oder auf dem Burgplatz die Keramik-Häuser und der "Feuerwald". Tschechisches Süßgebäck und belgische Pralinen waren die Spezialitäten auf dem Markt, wo auch der Mittelaltermarkt zu finden war mit Drachenlikör, Fellhaus, Märchenhütte, feinstes Leder oder Kinderschmied. Die größte Auswahl gab es auf dem Kennedyplatz, hier hervorzuheben ist das Käthe Wohlfahrt Haus, die Bunzlauer Keramik und die Holzschnitzerei aus Südtirol. Zum Abschluss blieb noch ein Moment der Ruhe und Einkehr im nahegelegenen "Hohen Dom" mit seinem Siebenarmigen Leuchter und der Goldenen Madonna, die älteste vollplastische Marienfigur der Welt.

Mit dieser Vielzahl von Eindrücken, vormittags die Villa Hügel und nachmittags die weihnachtliche Shoppingtour, ging es zurück nach Hennef. Ein besonderer Dank galt natürlich Michael, der uns souverän und sicher nach Essen und zurück gefahren hat. Und natürlich Hella Jansen, für die Organisation und Durchführung der "wieder einmal sehr gelungenen Jahresabschlussfahrt".

Die Mitglieder der Senioren Union Hennef erhalten in Kürze einen Flyer mit dem Jahresprogramm 2024. Gäste sind willkommen, können aber nur kurzfristig bei den beliebten Fahrten berücksichtigt werden.

Reinhard Faßbender für SenU Hennef

RELATED ARTICLES

Most Popular

Recent Comments

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner