8.8 C
Hennef

Großartige Sternsingeraktion in Uckerath

Die Sternsinger der Pfarrei St. Johannes d. Täufer sind stolz und freuen sich über das Ergebnis ihres Engagements: Das bisher einmalige Rekordergebnis von rd. 14.660 Euro wurde gezählt, als nach zwei Tagen voller Engagement bei der Aktion Dreikönigssingen in Uckerath und den umliegenden Dörfern die königlichen Sammelbüchsen ausgekippt wurden. Etwa 109 Mädchen und Jungen mit ihren jugendlichen und erwachsenen Begleitenden waren im Einsatz für benachteiligte Kinder in aller Welt. Viele Male hatten sie ihre Lieder gesungen und den Segen "20C+M+B+24", Christus Mansionem Benedicat, Christus segne dieses Haus, über die Haustüren geschrieben.

"Gemeinsam für unsere Erde – in Amazonien und weltweit" hieß das Leitwort der 66. Aktion Dreikönigssingen, die Beispielregion ist Amazonien.

Mit der Aktion Dreikönigssingen 2024 wurde deutlich, vor welchen Herausforderungen Kinder und Jugendliche in der Beispielregion Amazonien stehen. Sie zeigte, wie die Projektpartner der Sternsinger junge Menschen dabei unterstützen, ihre Umwelt und ihre Kultur zu schützen. Zugleich verdeutlichte die Aktion, dass Mensch und Natur am Amazonas und überall auf der Welt eine Einheit bilden. Die Sternsinger wurden ermutigt, sich gemeinsam mit Gleichaltrigen aller Kontinente für ihr Recht auf eine gesunde Umwelt einzusetzen.

Die musikalisch vom Chor "Cantate Domino" gestaltete Dankmesse der Sternsinger am 14. Januar nahm das Organisationsteam zum Anlass, um sich bei allen Sternsingerinnen und ihren Familien für ihren großartigen Einsatz und vor allem bei den Spenderinnen in Uckerath und den Dörfern der Umgebung zu bedanken. "Unser besonderer Dank gilt der großartigen Mitwirkung der Erzieherinnen (und Eltern) des Kathol. Kindergartens St. Johannes, die – zusätzlich zum Alltag in der Kita – mit großem Engagement die Schukigruppe des Kindergartens in das Sternsingen eingeführt und unterwegs begleitet haben", erklärten Eva Chillingworth-Höhner und Alexa Chillingworth-Ismaili. Elisabeth Pesch erinnerte in der Danksagung an die drei verstorbenen Wegbereiter der Sternsinger: den Steyler Missionar Pater Werner Berghaus, der vor mehr als 40 Jahren die Uckerather Sternsingeraktion ins Leben rief, Doris Störmann und Harald Chillingworth.

Besonders stolz war das Sternsingerteam wieder auf die "Sternsinger-Dinos", d. h. die Sternsinger, die mindestens zehn Jahre im Einsatz waren. Sie wurden traditionell mit Urkunde und einem "Krönchen" in der Messe geehrt. In diesem Jahr waren dies Ellen, Felix, Theresa und Ruth Alda, Marina Cremer, Anna-Lena Dahlhausen, Alina und Lisa Hantke, Emily Höhner, Laura Ismaili, Paulina Losem, Maja Schmelzer, Sophie Schmitz sowie Janina und Nils Störmann.

Im Anschluss an die Messe konnten sich die Sternsingerinnen und Familien dank der großzügigen Spende der Fa. Landsknecht GmbH beim traditionellen "Spaghetti Bolo"-Dankessen im Pfarrheim stärken.

ähnliche artikel

- Anzeige-spot_img

neueste artikel

- Anzeige-spot_img
Cookie Consent mit Real Cookie Banner