9 C
Hennef
9 C
Hennef
Donnerstag 25. April 2024

Lesung mit Karin Büchel

Tatsachenroman „Kein Tag ohne Luzie“

Das Bücherei-Team der Kath. öffentlichen Bücherei (KÖB) St. Michael Hennef-Geistingen lädt zu einer Lesung mit Karin Büchel am Freitag, 8. März, 15 Uhr in das Pfarrheim St. Michael, Kurhausstraße 1, 53773 Hennef-Geistingen ein.

Karin Büchel liest aus ihrem im Sommer 2023 erschienen Roman, der auf einer wahren Geschichte basiert:

Ostberlin. Für die Eheleute Ruth und Bertram ist das größte Glück der Erde, Eltern zu sein. 1980 erblickt ihre Tochter Luzie das Licht der Welt. Als die Mauer fällt, lockt die gewonnene Freiheit. Luzie möchte Sängerin werden, verfolgt unbeirrt ihr Ziel, und zieht mit einem griechischen Freund in die Nähe von Athen. Die Eltern sind geschockt, können sie jedoch nicht stoppen. Schweren Herzens lassen sie die Tochter ihren eigenen Weg gehen. Doch dann passiert das Unfassbare… Karin Büchel beschreibt den Weg einer Familie, die nach dem plötzlichen Tod ihrer Tochter zurück in den Alltag finden muss.

Sicherlich keine leichte Kost, aber in dem Wissen, dass viele Menschen ein ähnliches Schicksal haben, letztlich tröstlich.

Karin Büchel in Gelsenkirchen geboren, in Geistingen aufgewachsen, studierte Sozialwissenschaften und lebt heute in Bonn-Beuel.

Zu ihren Büchern zählen unter anderem „Beueler Kriminalgeschichten“ (Lokalkolorit in vier Bänden), „Ein Mord geht immer“ (kurz und schmerzfrei), „Mord(s)geflüster“ und „Mord(s)taten“ und tödliche Kurzgeschichten. Im November 2017 erschien der Rheinland-Krimi „Die Toten vom Ennert“. Seit einigen Jahren ist Karin Büchel u.a. Mitglied in der „Literaturwerkstatt Hennef“.

Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

ähnliche artikel

- Anzeige- spot_img

neueste artikel

- Anzeige- spot_img
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner