StartSonstigesWeihnachts-Jam im Primo's für einen guten Zweck

Weihnachts-Jam im Primo’s für einen guten Zweck

Der ambulante Hospizdienst LEBENSKREIS e. V. freut sich über eine großzügige Spende

Die Band „5202 Stadtgeflüster“ und die aktiven Sänger (All Stars) der „Karaoke-Show“ verzichteten beim Weihnachts-Jam im spanischen Restaurant Primo’s auf ihre Gage – zugunsten des ambulanten Hospizdienstes Lebenskreis e. V. in Hennef. Und Inhaberin Andrea Primo rundete die Summe auf 1.000 Euro auf. Da war es selbstverständlich, dass sich die Koordinatorinnen und Mitglieder des Beirats vom Lebenskreis persönlich bedanken. Bei einem Abendessen im Restaurant dann noch eine Überraschung – die Mitglieder Stévéé Ornowski und Uli Birkmann von „5202 Stadtgeflüster“ und die „All Stars“ Vanessa, Luna Fe, Jürgen, Stefanie, Martina und Ramona waren extra gekommen, um den Lebenskreis e. V. und seine ehrenamtliche Arbeit besser kennenzulernen.

Aber wie war man überhaupt darauf gekommen, die Gage für den ambulanten Hospizdienst in Hennef zu spenden? Stévéé beantwortet die Frage in etwa so: Vor einiger Zeit ist in unserer Familie ein naher Angehöriger verstorben und die Mitarbeitenden im Lebenskreis haben uns in unserer Trauer sehr geholfen.

Er hat erfahren, dass die kostenlosen Angebote wie Trauer-Einzelbegleitungen, Trauergruppen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, das monatliche Trauer-Café und die mehrmals jährlich stattfindenden Trauer-Wanderungen weder von den Krankenkassen noch von öffentlicher Seite finanziell unterstützt werden und ausschließlich durch Spenden finanziert werden müssen. Dabei kostet allein die Ausbildung der zertifizierten Trauer-Begleiter und -Begleiterinnen jeweils mehrere tausend Euro. So ist der Lebenskreis e. V. auf weitere Spenden angewiesen, um die Angebote auch zukünftig kostenlos anbieten zu können.

Nähere Informationen unter 02242/917037 oder https://www.hospizverein-hennef.de.

RELATED ARTICLES

Most Popular

Recent Comments

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner