Demenz bedeutet Abschied und Trauer

StartGesundheitPflegen und VorsorgenDemenz bedeutet Abschied und Trauer

Demenz bedeutet Abschied und Trauer

Vortragsreihe der Bürgerstiftung Altenhilfe und Hilfe-für-Helfende

Im Rahmen der Vortragsreihe der Bürgerstiftung Altenhilfe und „Hilfe-für-Helfende. Demenzbegleitung und Alltagsunterstützung“ spricht Birgit Pechan (Angehörigen-Beratung, https://www.birgitpechan.com) am Freitag, 26. April, um 17.30 Uhr im Generationenhaus in Hennef über das Thema „Demenz bedeutet Abschied und Trauer“.

Menschen mit Demenz sind hilflos den eigenen Veränderungen ausgeliefert genauso wie den daraus resultierenden Reaktionen der Umwelt. Sie erleben große Trauer und haben dennoch die Fähigkeit, sich an eine veränderte Umwelt anzupassen – in ihrem eigenen Tempo und durch Akzeptanz und Wertschätzung.

Angehörige von Menschen mit Demenz trauern, weil sich der Mensch, der ihnen nahesteht, immer mehr verändert. Sie brauchen Zeit, sich mit den Verlusten und neuen Aufgaben zu arrangieren. Gleichzeitig sind ihre Ressourcen begrenzt und sie befinden sich in einem Spagat zwischen Angehörigen-Sorge und Selbst-Sorge.

Wenn Angehörige ihre eigenen Bedürfnisse ernst nehmen und wenn sie empathisch auf die Bedürfnisse der ihnen Anvertrauten eingehen, können sie einen leichteren Weg für sich und ihre anvertrauten Menschen finden. Daraus erwächst für beide Kraft und Stärke und fördert ihre Resilienz.

Ort: Generationenhaus, Humperdinckstraße 24, Hennef.

Kontakt: Bürgerstiftung Altenhilfe, Jutta Hartmann, 02242 / 888-566 und Hilfe-für-Helfende, Conny Rave, 02241/79098

RELATED ARTICLES

Most Popular

Recent Comments

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner