Natur ohne Ende

Natur ohne Ende

Wanderung des SSV Happerschoß

13 Wanderfreundinnen und Wanderfreunde trafen sich am 14. April bei herrlichem Wanderwetter in Willroth, direkt an der A 3, Anschlussstelle Neuwied/Rengsdorf. Wir wanderten, meist auf Naturwegen, durch eine recht unberührte und wenig besiedelte Gegend. Feld und Wald wechselten sich ebenso ab, wie leichte An- und Abstiege. Eine echte Genusstour also.

Nach einer ersten Querung des Grenzbachs ging es zunächst eine Stunde Richtung Osten. Ein Schwenk nach Norden führte uns bis Dürrholz. Hier erwanderten wir den wunderschönen Naturerlebnispfad mit 54 Stationen auf 3,5 Kilometern: Naturerlebnispfad Dürrholz – Puderbacherland (puderbacher-land.de).

Dem Pfad folgten wir ein gutes Stück und wir haben auch die eine oder andere Station näher in Augenschein genommen. Ein tolles Angebot für groß und klein.

Wir stiegen in das Daufenbachtal ab und folgten diesem bachabwärts. Ein kurzer Anstieg auf ein bewaldetes Plateau führte uns zu einem historischen Ort mit trauriger Vergangenheit: Einem angeblichen „Hexentanzplatz“. Vor nicht einmal 400 Jahren mussten zahlreiche Frauen den Vorwurf, eine Hexe zu sein, mit dem Leben bezahlen. Etwas beklommen standen wir vor der entsprechenden Hinweistafel mit den Namen der Opfer.

Aber schon bald nahm uns die Schönheit der Natur wieder in ihren Bann. Der Daufenbach beeindruckte trotz landwirtschaftlicher Nutzung des Talgrunds mit einer ausgeprägten Mäandrierung.

Natur pur

Das wurde dann aber bei der Einmündung in den Grenzbach nochmals getoppt. Hier wird Naturschutz wahrlich großgeschrieben. Der Bach fließt, wie und wo er will.

Die Landschaftspflege erfolgt durch eine alte Rinderrasse, das „Rote Höhenvieh“.

Die Überquerung des Grenzbachs gestaltete sich etwas schwieriger, da eine Brücke fehlte. Aber dank der Unterstützung von Joachim und Joachim kamen alle sicher ans rettende Ufer.

Dem Bach aufwärts folgend erreichten wir die alte Grenzbachmühle, ein Wanderlokal, bei dem die ganze Familie über drei Generationen anpackt. Hier wurden wir gut und herzlich bewirtet.

Die letzten 3,5 Kilometer ging es weiter am Grenzbach entlang, bis uns ein letzter Aufstieg nach Willroth zurückbrachte. Insgesamt bewältigten wir 15 Kilometer bei 300 Höhenmetern.

Die nächste Wanderung des SSV Happerschoss findet am 5. Mai statt.

Jeder ist zur zweimaligen „Schnupper-Teilnahme“ herzlich eingeladen. Nähere Informationen unter: Wandern – SSV Happerschoß (ssv-happerschoss.de)

Hans-Peter Sperber

RELATED ARTICLES

Most Popular

Recent Comments

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner