Qualifizierte Betreuung für an Demenz erkrankte Menschen

StartTitelQualifizierte Betreuung für an Demenz erkrankte Menschen

Qualifizierte Betreuung für an Demenz erkrankte Menschen

Qualifizierte Betreuung für an Demenz erkrankte Menschen kann für Betroffene sowie deren Angehörige zum wahren Rettungsanker werden.

Die Altenhilfe Hennef bietet seit 20 Jahren individuelle häusliche Betreuung sowie Betreuung in kleinen Gruppen an zwei Nachmittagen mit Hol- und Bringservice. In beiden Angeboten sind ausschließlich geschulte und qualifizierte Kräfte im Einsatz, um die alltäglichen, bisweilen aber auch schwierigen Situationen zu meistern und bestmöglich auf die Bedürfnisse der Betreuten einzugehen.

Lisa Kragl nahm das Angebot der Bürgerstiftung Altenhilfe Stadt Hennef ca. drei Jahre für sich und ihren Mann in Anspruch. Zunächst besuchte sie mit ihm regelmäßig den Angehörigengesprächskreis. Termine, Einkäufe und Alltag erledigte sie lange ohne Unterstützung, indem sie ihn überall mit hinnahm. Doch irgendwann wurde das Gefühl, nichts mehr allein machen zu können, keinen Schritt ohne Begleitung tun zu können, stärker und belastete sie zunehmend. Um kleine Auszeiten zu bekommen, nahm sie, zunächst probeweise, das Angebot der Gruppenbetreuung in Anspruch.

Zu Beginn war sie skeptisch, ob ihr Mann sich in der Gruppe wohl fühlen würde. "Er war stets unabhängig, kein Freund des Vereinslebens", erinnert sie sich. "Die ersten Nachmittage habe ich ihn zum Angebot begleitet." Doch sehr schnell stellte sie fest, dass er sich auf die geselligen Nachmittage freute. "Wichtig ist es, den Erkrankten mit Wertschätzung zu begegnen und ihre vorhandenen Fähigkeiten zu fördern", erklärt Stefanie Ott, Koordinatorin für die Betreuungsangebote der Bürgerstiftung Altenhilfe. "In einer Gruppe von bis zu sechs Teilnehmer*innen können wir sehr gut auf die individuellen Bedürfnisse eingehen und spüren, was dem bzw. der Einzelnen guttut und auch, was sie nicht möchten."

Während ihr Mann zwei Nachmittage in der Woche in geselliger Runde verbrachte, nutzte Frau Kragl die Zeit auf unterschiedliche Weise für sich: entspannen, abschalten, durchatmen. Um den Alltag dauerhaft mit einem an Demenz erkrankten Menschen zu bewältigen, sind kleine Auszeiten wichtig und wertvoll. Möglich sind sie jedoch nur, wenn man seine*n Angehörigen in guten Händen weiß – bei qualifizierten Helfer*innen.

Informationen zum Betreuungsangebot der Bürgerstiftung Altenhilfe und dem Gesprächskreis für Angehörige erteilt Frau Stefanie Ott, Telefon: 02242/888-565 oder 0178/6091398, E-Mail: ott@altenhilfe-hennef.de.

RELATED ARTICLES

Most Popular

Recent Comments

WooCommerce An
WooCommerce An
WooCommerce An
WooCommerce An
WooCommerce An
WooCommerce An
WooCommerce An
WooCommerce An
WooCommerce An
WooCommerce An
WooCommerce An
WooCommerce An
WooCommerce An
WooCommerce An
WooCommerce An
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner