Warum engagiere ich mich im Partnerschaftsverein?

StartSonstigesWarum engagiere ich mich im Partnerschaftsverein?

Warum engagiere ich mich im Partnerschaftsverein?

Nach Beendigung unseres Berufslebens sind mein Mann und ich aus familiären Gründen von Norddeutschland ins Rheinland umgezogen.

Uns war klar, dass wir nach fast vierzig Jahren in einer niedersächsischen Großstadt, in der wir beide gut "verankert" und ehrenamtlich engagiert waren, vieles aufgeben würden.

Aber wir waren beide auch sicher, dass wir vieles neu gewinnen könnten.

Da hier jedoch keiner auf uns gewartet hat, mussten wir den ersten Schritt tun und sehen, was sich entwickelt.

Und da fiel mir in der Stadtbibliothek ein Flyer des Vereins für europäische Städtepartnerschaft Hennef e. V. in die Hände.

Nun hatten wir in der alten Heimat viele bereichernde Erfahrungen mit ausländischen Gästen gemacht, vor allem Austauschschülern und -studenten/Innen, die teilweise über mehrere Monate in unserem Haus wohnten. Es war für uns naheliegend, einem Verein beizutreten, der sich für konkreten Austausch über Ländergrenzen hinweg und Völkerverständigung einsetzt.

Die Tätigkeit im Vorstand des VESP hat sich dann wie so oft durch Zufall ergeben – ich wurde angesprochen, war auf der Suche nach einem neuen Betätigungsfeld, habe deshalb nur kurz überlegt und wurde gewählt.

Jeder Verein lebt von seinen Mitgliedern – und denen, die sich über die bloße Mitgliedschaft hinaus engagieren, etwas anregen, es umsetzen und so zu einem lebendigen Miteinander gestalten.

Deshalb ist es für mich sinnvoll und befriedigend, im Rahmen meiner Möglichkeiten zu diesem Miteinander beizutragen.

Und nebenbei haben mein Mann und ich durch den Partnerschaftsverein viele interessante und gleichgesinnte Menschen kennengelernt, die das "Heimisch werden" und "Zuhause fühlen" in der neuen Heimatstadt Hennef erleichtern.

Jutta Franke

RELATED ARTICLES

Most Popular

Recent Comments

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner