9.7 C
Hennef

SCU-Reserve holt Punkte in der Nachspielzeit

Gegen den SV Buchholz 05 siegt der SC Uckerath II knapp mit 3:2

(bk) Es war ein spannendes Spiel in dem der Gastgeber, der SC Uckerath, immer wieder in Rückstand geriet, die Partie aber dann dennoch für sich entscheiden konnte. Ob es an der Anwesenheit der Tollitäten lag, die das Team der Kreisliga B in der Schlussphase des Spiel mit ihrem bunten Farbenspiel beflügelten, bleib dahin gestellt, wichtig lediglich, dass mit dem entscheidenden Treffer in der Nachspielzeit die drei Punkte doch noch gesichert werden konnten. Das erste Tor fiel für die Gäste aus Buchholz. Sven Jasar Bajohr brachte sein Team in der 16. Minute mit in Führung. Die Antwort des Gastgebers folge sprichwörtlich auf dem Fuße. Mit einem Distanzschuss und seinem damit 6. Saisontor glich Symen Grabowski in der 25. Minute zum 1:1 aus. Mit diesem Spielstand ging es in die Halbzeitpause. Zu Beginn der zweiten 45 Minuten wechselte SCU-Coach Stefan Sterzenbach gleich dreimal aus. Es kamen Jannis Kalkan, Marvin Schmidt und Paul Conrad. Doch nach diesen Wechseln waren es die Gäste, die durch einen Treffer von Jannick Schwichtenberg in der 60. Minute mit 2:1 erneut in Führung gehen konnten. Aber auch darauf fand die SCU-Reserve ein Antwort. Bela Heyde glich in 68. Minute zum 2:2 aus, um dann eine Minute durch Filip Schuster ersetzt zu werden. Auch Max Grünig kam gleichzeitig ins Spiel. Dies sollte sich noch als spielentscheidend herausstellen. Die 90 Minuten waren bereits vorbei und es ging in die Nachspielzeit. Der ebenfalls eingewechselte Jannis Kalkan holte aus und beförderte den Ball zielgenau auf den Kopf von Max Grünig. Der überwand den Buchholzer Keeper und bescherte dem SCU kurz vor dem Abpfiff in der 92. Minute den entscheidenden Siegtreffer. Damit war das Spiel dann auch beendet und die Heimmannschaft konnte sich über drei Punkte in der Kreisliga B freuen. Damit beenden die Uckerather die Hinrunde auf dem achten Tabellenplatz. Die 22 Punkte setzten sich aus sechs Siegen, vier Unentschieden und fünf Niederlagen zusammen. Die Winterpause muss auf das Team noch warten. An diesem Wochenende tritt die Herren II des SCU zum letzten Spiel des Jahres beim TuS Birk an. Kein leichter Gegner, denn Birk konnte bislang in 14 Spielen immerhin neun Mal als Sieger vom Platz gehen.

ähnliche artikel

- Anzeige-spot_img

neueste artikel

- Anzeige-spot_img
Cookie Consent mit Real Cookie Banner