Der erste Rotter Weihnachtsmarkt!

StartWeihnachtenDer erste Rotter Weihnachtsmarkt!

Der erste Rotter Weihnachtsmarkt!

Der Weihnachtsmarkt-Zauber kommt nun endlich auch in Rott an! Der erste, richtige Weihnachtsmarkt in Rott, geleitet und organisiert von Lenny Schlemmer (14) und Paula (15), fand am 9. Dezember 2023 statt. Freude, Weihnachtsstimmung und köstliche Leckereien waren dort zu finden. Den beiden Teenies war schon früh in der Planung klar, dass der Erlös "auf jeden Fall" gespendet wird. Sie wollen eine gute Tat vor Weihnachten vollbringen. Die Besucher bekamen Weihnachtsstimmung (und -Musik), viel Freude am Beisammensein und etwas zu Naschen geboten. Auf der anderen Seite haben die, die die Spenden bekommen, mehr Geld, um Gutes zu tun und es gut zu investieren. Darauf legen Paula und Lenny viel Wert.

Es wurde früh angefangen aufzubauen. Um elf Uhr mittags ging es los. Alles muss schließlich fertig sein, sobald es um 17 Uhr losgeht. Dafür mussten auch mal die Brüder der beiden herhalten. Als alles fertig aufgebaut war, ging es ans Dekorieren. Genau das Richtige für die beiden Jugendlichen. "Es ist Weihnachten. Umso mehr Lichter und Deko, um so besser!", so Lenny.

Um 17 Uhr trafen erste Besucher ein. Es regnet, zu ihrem Unglück. Glücklicherweise haben die beiden mit ihren Helfern Pavillons aufgestellt, wo man sich unterstellen konnte. Alle Anwesenden waren begeistert von der Idee und loben die beiden in höchsten Tönen. "Die beiden haben das ganz toll gemacht", so hörten sie, "Andere in ihrem Alter könnten sich eine Scheibe abschneiden". Die beiden freuen sich über solch positive Rückmeldungen. Denn so einfach und leicht war es nicht. Die beiden haben zuvor Flyer erstellt, sie ausgedruckt, ausgeschnitten und im ganzen Dorf verteilt. Ein paar Tage später dann haben sie Spenden an den Haustüren der Rotter Bürger gesammelt. "Leider gab es ein paar unfreundliche Rückmeldungen und Meinungen, aber darüber stehen wir. Wir wären nicht wir, würden wir auf so etwas hören", so Paula.

Die Leute amüsierten sich. Die Leute quatschten, kamen ins Gespräch. Die beiden haben beobachtet, wie Leute, die sich vorher nicht kannten und auch vermutlich nicht einfach miteinander gesprochen hätten, in Gespräche kamen. Auch, wenn nicht alles ganz nach ihrem Plan gelaufen ist, war es ein voller Erfolg. Die beiden haben zwei Spendenboxen aufgestellt, wo zusätzlich gespendet werden konnte. Paulas und Lennys Familien haben fleißig mitgeholfen. Ob beim Aufbauen, Abbauen oder in einer der beiden Buden. Eine Bude, in der es Glühwein und Kinderpunsch gab, und eine Bude, in der es Leckereien wie Kekse und Kuchen gab, hatten die beiden dort aufgebaut. Es war nicht einfach, aber trotz Regen und Wind, Leute, die die Idee nicht unterstützt haben und stundenlangen, ewigen Touren durch Rott, haben sie es geschafft, auf einen Betrag von 557,60 Euro zu kommen, der gespendet wird.

Aber wohin fließen denn jetzt die Spenden? Zu einer Hälfte konnte sich das Tierheim Troisdorf über eine Spende in Höhe von 278,80 Euro freuen, plus Hunde- und Katzenfutter, zwei Einkaufswagen voll, die am 28. Dezember 2023 übergeben wurden und zur anderen Hälfte durfte sich die AWO Hennef ebenfalls über eine Spende in Höhe von 278,80 Euro freuen, die am 21. Dezember 2023 übergeben wurde. "Wieso habt ihr euch die beiden Vereine ausgesucht?" "Wir haben uns für die beiden Vereine entschieden, da wir beide ein großes Herz für Tiere jeglicher Art haben und wenn wir Vereinen helfen können, Tiere zu schützen, dann tun wir das, ohne mit der Wimper zu zucken", so die beiden, "Wir waren selber im Tierheim und haben gesehen, wie viel Unterstützung Tierheime finanziell, aber auch personell, benötigen." Für die Arbeiterwohlfahrt Hennef haben sie sich entschieden, als ihnen erklärt wurde, was dieser Verein alles unterstützt und fördert. Sie möchten ab jetzt beide zusammen mehr Ehrenamtliches tun, um Mensch und Tier zu schützen und zu unterstützen.

RELATED ARTICLES

Most Popular

Recent Comments

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner