9.7 C
Hennef

Auto Thomas macht die Tollitäten mobil

Bei dem Tollitätenempfang der Firmengruppe gaben sich Prinzenpaare und Dreigestirne die Klinke in die Hand

(bk) Pützchen. Der Karneval hatte erneut Einzug in die Firmengruppe Auto Thomas gehalten. Zum zweiten Mal startete die Mega-Party im Logistik-Center des Autohauses in Pützchen. Pünktlich zog Moderator Alexander Schröder mit dem Musikzug „Bergklänge“ Heisterbacherrott sowie den Auszubildenden und der Geschäftsführung in den Narrentempel ein. „Wir sind wieder da und freuen uns, gemeinsam mit den zahlreichen Gästen unseren diesjährigen Tollitätenempfang hier in unserem Logistik-Center zu feiern“, so Schröder. Die Geschäftsführung mit Judith Blattner, Bernhard Brungs, Henning Stegger und Silvio Jose begrüßte es, auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Tollitäten mit einem fahrbaren Untersatz unterstützen zu können. In der Session 2024 stellt die Auto Thomas Firmengruppe annähernd 20 Fahrzeuge zur Verfügung. „Der Zuspruch der Karnevalisten, hier mit uns gemeinsam zu feiern ist wieder sehr groß und darüber freuen wir uns besonders“, so Judith Blattner, „1.400 Zusagen haben wir erhalten und das zeigt mir, das man gerne mit unserer Firmengruppe gemeinsam feiert.

Obwohl die Liefersituation auch bei uns noch nicht optimal ist, haben wir uns für die karnevalistischen Würdenträger, die Prinzen und Prinzessinnen, Dreigestirne, für LIKÜRA und Wäscherprinzessin wieder ins Zeug gelegt. Ein besonderer Dank geht an unsere Mitarbeiter und unsere Azubis, die all dies hier neben ihrer normalen Arbeitszeit auf die Beine gestellt haben.“ Auch Alexander Schröder betonte die große Herausforderung, diese Veranstaltung wieder möglich machen zu können. Doch es hatte wieder bestens geklappt und die Karnevalisten sahen einem kunterbunten Abend entgegen. Die Bühne gehörte im Anschluss den Narrenherrschern, weiblich wie männlich, jung und alt. Das Bonner Kinderprinzenpaar, Kinderprinz Peter IV. und Kinderbonna Marie II. sowie das Kinderprinzenpaar aus Rheinbreitbach, Kinderprinz Leon I. und Kinderprinzessin Antonia II. eröffneten den Reigen der Tollitäten, die auf die närrische Bühne gebeten wurden.

Gleich zwei Bands heizten die Stimmung besonders an. Druckluft mit Flo, Christina, Lisa, Eva, Louis, Büchel, Jonas, Timm, Basti, Philipp, Gregor und Peter fetzten über das Parkett. Danach legten Chris Koch, Julio Baterista der Spaßmacher und Nachfolger von Peter Karlheinz „Kalli“ Lips, Kurt „Schogi“ Schoger und Bernd „Helga“ Hochheimer – de Boore – kräftig los. Kinderprinz Johann I. und Kinderprinzessin Mathilda I. sowie Kinderbauer Anton I., das Kinderdreigestirn aus Oberkassel und die Narrenzunft aus Oberpleis mit Tanzgarden in Blau und Weiß setzten das närrische Programm fort. LiKüRa Prinzessin Isabell I. mit ihren Begleiterinnen Maike und Laura sowie dem Festausschuss Liküra-Karneval e. V. und die Buschdorfer Prinzessin Charis I. ließen sich gebührend feiern, bevor das Bonner Stadtsoldaten Corps von 1872 e. V. mit dem Kommandanten Wolfgang Orth und den Tanzpaar Lena Schmitz und Steffen Förster sowie Lina Engbrocks und Christoph Mühlenberg in die Halle einmarschierten.

Prinz Markus I. in Begleitung des Festkomitees Rheidter Karneval, das Dreigestirn aus Ranzel mit Prinz André I., Jungfrau Olivia und Bauer Dariusz mit der KG Ruut-Wiess Ranzel e. V. und das Prinzenpaar aus Morenhoven, Prinz Ansgar I. und Prinzessin Daniela I., mit ihrer KG zauberten ein buntes Bild auf die Bühne. Aus Hennef statteten Prinz Jörg IV. und Prinzessin Kathrin I. mit der 1. Hennefer KG 1902 e. V. und ihrem Präsidenten Eric Raderschad und aus Aegidienberg das Prinzenpaar Prinz Marc I. und Aegidia He I. in Begleitung der KG Rot-Weiss Klääv Botz 1904 der Firmengruppe Auto Thomas ihren Besuch ab. Fünf Powerfrauen durften auf der Bühne des Autohauses nicht fehlen. Die Funky Marys mit Andrea und Yvonne Schönenborn, Tabea Scholdan, Anja Keul und Bianca Schüller überzeugten sowohl mit ihren Stimmen als auch mit der dazu passenden Performance. Zugaben waren auch, wenn die Powerfrauen ihre Show aufgrund eines kurzen Stromausfalles unterbrechen mussten, nicht zu vermeiden.

Mit Manuel Sauer, Gesang und Gitarre, Simon Kurtenbach an den Tasten, Flo Weik an den Drums, Andi Kober am Bass und Michael „Bretti“ Brettner an der Gitarre setzte Eldorado das musikalische Programm fort. Der Schlußact war dann einer Band vorbehalten, die bereits Stammgast bei den Tollitätenempfängen der Firmengruppe Auto Thomas ist. Als Alexander Schröder den Namen „Brings“ verkündete, war die Narrenschar nicht mehr zu halten. Dicht gedrängt hatten sich die Karnevalisten vor der Bühne aufgebaut. Als Peter und Stephan Brings, Harry Alfter, Christian Blüm und Kai Engel dann loslegten, konnten sie sich eines gewaltigen Background-Chors sicher sein. Ein kunterbunter Abend ging zu Ende, der den Jecken sowohl Speis und Trank wie auch ein tolles Bühnenprogramm bot und damit seine Einzigartigkeit in der Region einmal mehr beeindruckend unter Beweis gestellt hatte.

ähnliche artikel

- Anzeige-spot_img

neueste artikel

- Anzeige-spot_img
Cookie Consent mit Real Cookie Banner