7.5 C
Hennef

Von A wie Aufbau bis Z wie zauberhafte Kellner

Nostalgiesitzung der 1. Hennefer KG – janz höösch und mit viel Alaaf

(ul) Bereits zum fünften Mal und von Anfang an ausverkauft war auch die diesjährige Nostalgiesitzung der 1. Hennefer KG wieder eine ganz besondere Veranstaltung in dieser Session. Als einziges karnevalistisches Event in der Meys Fabrik stattfindend, begeisterte sie einmal mehr mit einem klassisch jecken Programm – unaufgeregt, dafür mit viel Charme, Witz und karnevalistischer Tradition sorgte der abwechslungsreiche Ablauf für einen kurzweiligen Nachmittag, durch den das eingespielte Moderatoren-Duo Pit Raderschad und Frank Rondorf wieder einmal amüsant erfrischend führte.

Noch vor Beginn der Sitzung nahm Paul Jacobs die zahlreichen Gäste mit auf eine historisch interessante Reise in die Vergangenheit des Karnevals im Allgemeinen und der Hennefer KG im Besonderen. Und auch das „Führungsquintett“ des Komitees Hennefer Karneval hatte gleich zu Anfang eine ganz besondere Überraschung dabei; denn Zugleiter Christian Hauser bekam den Komitee-Orden verliehen. Seit 2012 verantwortlich für alles rund um den Rosenmontagszug in Hennef, gibt er nach dieser Session und seinem dann elften Rosenmontagszug den Staffelstab der Verantwortung und Organisation weiter an Florian Grell.

Ähnlich wie „Startenor“ Norbert Conrads, der bereits zum dritten Mal mit viel Jeföhl un kölschem Hätz die rund 200 Jecken musikalisch in seinen Bann zog, war auch „Et Klimpermännche“ Thomas Cüpper bereits ein überzeugter Wiederholungstäter auf dieser besonderen Karnevalsveranstaltung und auch „Der Clown“ alias Peter Horn war nicht zum ersten Mal zu Gast in der rot-weiß geschmückten guten Stube Hennefs. Mit Witz und ihrem unverwechselbarem Charme gaben „Willi und Ernst“ in dieser Session hier ihr Debüt, Martin Schopps, „Zwei Hilije“ und auch die „Domstädter“ begeisterten bei ihrer Premiere ebenfalls die bunt kostümierten Jecken und die vielen „Alten Mützen“, von denen es in der Meys Fabrik nur so wimmelte. Dabei meinte es Prinz Jörg IV. mehr als positiv, sei doch der Karneval Generationen übergreifend und würde von der Überlieferung alter Traditionen leben. Darüber, dass die Nostalgiesitzung dabei eine ganz besondere Veranstaltung auch für die Hennefer KG sei, freute sich Prinzessin Kathrin I.; denn von A wie Aufbau bis Z wie zauberhafte Kellner mache die KG-Familie bei dieser Sitzung alles selber. Selbst gemacht und hier vor Ort „produziert“ hatte das Hennefer Prinzenpaar auch Hennefer Honig dabei – gegen eine Spende abzugeben, um den Spendentopf für den Hennefer Kinderschutzbund weiter fleißig zu füllen. Auch die zu viel gekauften Bons konnten nach der Veranstaltung als Spende abgegeben werden, um das Charity-Projekt des Prinzenpaares zu unterstützen.

Unterstützung von ganz anderer Seite erhielten Jörg IV. und Kathrin I. an diesem Nachmittag von den 1. Hennefer Stadtsoldaten, damit bis zum Sessionsende der Laridah auch perfekt sitzt. Und einen ersten Vorgeschmack auf das tänzerische Können gab das Prinzenpaar gemeinsam mit der feschen Truppe schließlich auf der Bühne. Dabei zuschauen konnte ganz entspannt Kinderprinzessin Marei I., die sich schon vorher gemeinsam mit ihrer Ehrendame Neyla ganz souverän reimend dem Publikum vorgestellt hatte.

ähnliche artikel

- Anzeige-spot_img

neueste artikel

- Anzeige-spot_img
Cookie Consent mit Real Cookie Banner